Messe-Spezial zur bauma 2010

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

die bauma nennt sich selbst die weltgrößte Messe der Branche. Große und wahre Worte von einer Messe, die in diesem Jahr zum 29. Mal die Messehallen öffnet. Innovationen und Premieren werden ebenso wie Besucher aus aller Welt erwartet. Grund genug also, um übersinnvolle Upgrades, Produkte und Dienstleistungen nachzudenken. Und genau das haben wir getan. Das Ergebnis präsentieren wir an dieser Stelle. Dabei haben wir uns entschlossen, den Schwerpunkt auf Palettierung, Ettikettierung und Identifikation zu setzen.

 

Sicherlich werden Sie unseren Stand auf der bauma vermissen - wir auch. Zurückzuführen ist diese Entwicklung - wie man an den Projekten mit technologisch neuem Hintergrund unschwer erkennen kann - auf unser Engagement für neue Aufgabenstellungen. Schweren Herzens haben wir uns deshalb gegen den klassischen Messeauftritt und für die individuelle und differenzierte Kundenansprache entschlossen.

 


Inhalte

OSDbel

OSDlabel

Etiketten zum Kleben, Fädeln und Binden

Sichere Identifikation mit RFID

Messeangebot zur bauma 2010


OSDbel

 

Das OSD-Leitsystem ist das eigentliche Herzstück der Palettenumlaufanlage mit den an der Produktionsstrecke angeordenten Maschinen. Hier laufen alle Informationen der Produktion zusammen und jede Maschinensteuerung erhält von dieser Stelle die erforderlichen Daten.

 

Widmen wir uns dem eigentlichen Thema - dem Palettenbelegungsprogramm OSDbel - nun selbst, stehen nach sorgfältiger Betrachtung an erster Stelle Adjektive die das Programm treffend beschreiben: Ideenreich, leistungsfähig und produktiv.

 

  • Perspektiven

Um die Einarbeitungszeiten kurz und möglichst intuitiv zu halten, orientieren wir uns in Aufbau und Bedienung an den bekannten Microsoft-Produkten. Maus- und Tastaturbedienung sind selbstverständlich. Was die Sache nun spannend macht, ist die Möglichkeit für den Benutzer die Position der Paletten und die der Elemente mit einfachen Drag & Drop in der Produktionsreihenfolge verschieben und die Elemente auf der Palette selbst noch drehen zu können.

 

Die Einstiegsmaske selbst hält dafür im dreigeteilten Aufbau die Sichten auf "Paletten/Platten" mit zunächst 45 Paletten, "Verfügbare Platten" und "Belegung" auf einen Blick parat. Jedes Fenster selbst verfügt über weitere für die Produktion Sinn machende Reiter.

 

- Maus- und Tastaturbedienung,

- Drag & Drop,

- Positionsänderung der Paletten und Platten,

- Orientierungsänderung durch drehen

 

  • Betriebsarten

Die möglichen Betriebsarten liegen in der Bandbreite zwischen vollautomatischer kontinuierlicher Belegung bis hin zum händischen Betrieb.

 

- Vollautomatisch,

- halbautomatisch,

- händisch. 

 

Die Leistungsfähigkeit von OSDbel stellen wir Ihnen am Besten mit der vollautomatisch optimierenden Belegung unter Beweis.

 

In dieser Betriebsart werden alle zur Produktion verfügbaren Platten automatisch auf den virtuellen und theoretisch unendlich vielen Paletten optimal verteilt. Sobald CAD-Daten zum Palettenbelegungsprogramm fließen wird die Belegung im Hintergrund und für den Benutzer unmerkbar erneut berechnet und optimiert. Die Optimierung selbst kann unter den verschiedenen Gesichtspunkten erfolgen. Möglich sind beispielsweise:

 

- Stapel- und Montagereihenfolge,

- Transportreihenfolge,

- Produktionsdatum,

- Fläche,

- Schwierigkeitsgrad,

- Priorität.

 

Was der bisherigen Optimierung zusätzlichen Charme und Reiz verleiht ist die Option, Aufträge, Betonsorten und Elementhöhen für die Belegung einer Palette mischen zu können. 

 

Unterstützt wird der Benutzer über den Belegungszyklus hinweg durch das Setzen zweier einfacher Markierung, die für ihn die Funktion "Tooltipp" und die Funktion Belegung "on the fly" aktivieren. Mit der Ersten werden umfassende Platteninformation angezeigt und mit der Zweiten erhält er bis kurz vor der Produktion Zugriff und damit Änderungsmöglichkeiten (verschieben, drehen, ergänzen) auf die Belegung.

  •  Schnittstellen

Wir "sprechen" mit allen gängigen CAD-Programmen und Leitsystemen. Ist es nun Ihr Wunsch, alleinig die Palettenbelegung zu optimieren und diese in vorhandene Hard- und Softwarestrukturen zu integrieren, haben Sie die Gewissheit über die erforderliche Schnittstelle zu verfügen.

 

Soweit die Premiere. Einzelvorstellung in Farbe bieten wir gerne per CD oder bei einem Besuchstermin an.

 


OSDlabel

Die optimalen Arbeitsbedingungen sind für OSDlabel gegeben, wenn die Daten für die Etiketten aus einer NZA-Liste in das Etikettenprogramm OSDlabel fliessen. Bei kleineren Etikettierlösungen reicht auch schon eine Excel-Liste aus. Was Sie aber so oder so von uns bekommen steht jetzt schon fest.

  • Etikettensoftware OSDlabel zum automatischen Etikettenausdruck mit Barcode,
  • Etikettenausdruck gemäß DIN EN 13369,
  • Einbindung Ihres Firmenlogos,
  • Unterstützung bei der Eikettengestaltung,
  • manueller und/oder automatisierter Ausdruck der Etiketten möglich,
  • separates Eingabefenster zum Anlegen von Sonderetiketten,
  • OSDlabel arbeitet mit Windows als Betriebssystem und nutzt die bekannten Programme Excel und Word,
  • Aufbau einer Verbidnung zum Leitsystem - unabhängig vom Hersteller - und automatischer Ausdruck der Etiketten aus der NZA-Liste,
  • Word-Dokument als Druckvorlage. Vorteil: Layout kann schnell und unkompliziert angepasst werden,
  • OSDlabel arbeitet mit nahezu allen handelsüblichen und industrietauglichen Etikettendruckern,

Option: 2-Matrixbarcodes wie Datamatrix, DataBar oder QR-Code.  

 


Etiketten zum kleben, fädeln und binden

Wenn wir Ihnen Etiketten vorstellen und anbieten, dann haben wir die Absicht Ihnen ein abgestimmtes Gesamtpaket zu überreichen und unser Angebot noch attraktiver zu machen. Das spart Ihnen Zeit und Kosten bei der Kommunikation und Verwaltung unterschiedlicher Lieferanten. Also warum nicht die Einkaufsargumente ändern. Fragen Sie bitte an und Sie erhalten umgehend ein Angebot.

 

Ob kleben, fädeln oder binden - in diesem Sortiment ist ein Etikett für jedes Betonteil dabei. Egal zwischen welcher Anbringung die Entscheidung fällt, lichtecht und UV-beständig sind alle. In der Bauindustrie ist dies aber noch zu wenig und man verlangt nach ordentlicher Widerstandskraft gegen Schmutz, mechanischer Zerstörung und bei Kontakt mit Lösungsmitteln oder Öl. Und da die Lagerung oft im Außenbereich erfolgt, die Beständigkeit gegen Wind und jegliches Wetter. Musteretiketten zur Erprobung nebst Testprotokoll einfach anfordern.

 

Mögliche Merkmale: Endlos-Etiketten auf Rollen passend für das gewählte Druckermodell, EDV-bedruckbar oder handbeschriftbar Bogenetiketten, Format frei wählbar, mit Aufhänge oder Verpackungsbandschlitzen, Perforationen, Farbgebung, etc. zzgl. Zubehör.

 


Sichere Identifikation mit RFID

Identifizieren, lokalisieren, steuern, dokumentieren: Viele Prozesse und Arbeitsabläufe können mit RFID optimiert werden. RFID gilt als eine der interessantesten Zukunftstechnologien überhaupt. Das berührungslose Erkennen von Produkten und ihren Daten erobert sich immer mehr Anwendungsbereiche.

RFID gibt es jedoch nicht von der Stange. Einsatzbedingungen und Zielsetzungen sind in hohem Maße individuell. Anhand weniger Stichworte für die Lagerlogistik läßt sich das Potential für die automatisierte Identifikation und Verfolgung schon mal grob einschätzen:

 

  • Automatisierter Wareneingang,
  • Bestandskontrolle,
  • Umlagerprozesse,
  • Kommissionierung,
  • automatisierter Warenausgang,
  • Anbindung an Lagerverwaltungsssysteme, ERP-Systeme.

 

Aus welcher Kombination Transponder mit dem entsprechenden Lesegerät die Auto-D-Lösung nun entsteht, hängt von vielen Faktoren ab. Für das RFID-Label spricht im Gegensatz zum Barcode, daß auf dem Transponder weitere Daten hinterlegt und aktualisiert sowie berührungslos aus größerer Entferung wieder abgerufen werden können. So läßt sich auf einer Palette verpackte Ware identifizieren oder im Bündel (Pulk) auf einmal auslesen.

 

  • Echtzeitbetrieb möglich,
  • Reduzierung manueller Eingabefehler,
  • Lagervisualisierung möglich,
  • Rückverfolgbarkeit,
  • Kanban-Informationen,
  • kein Suchen sondern sichere Platzidentifikation,
  • vollständige und fehlerfreie Kommissionierung. 

 

Auto-ID-Lösungne sind individuelle Lösungen. Der Grund: Logistikprozesse sind in jedem Unternehmen anders. Auto-ID-Systeme sind deshalb auf jedes Unternehmen und seine Prozesse abzustimmen.

 


Messeangebot zur bauma 2010: OSDlabel + Drucker

Zusammen einfach besser: OSDlabel plus Drucker. Paßt auf jeden Schreibtisch und läßt Ihre Etiketten in einem besseren Licht erscheinen. Mit der abgestimmten Kombination aus Software und Drucker läuft der Ausdruck wie von selbst.

 

Zum Beispiel mit einem Citizen CLP 621 unkompliziert und kostengünstig für 300,00€ zzgl. Mwst. Druckerpreis nur in Kombination mit OSDlabel und für den Zeitraum der bauma 2010 gültig.

 

Die wichtisten Ausstattungselemente:

  • Hi-LiftTM-Mechanismus zum einfachen Wechsel von Farbband und Druckmaterial,
  • Hi-OpenTM-Gehäuse für vertikale Öffnung und sicheres schließen,
  • Mechanismus zum einfachen Wechsel von Farbband,
  • vollständiger Metallmechanismus für langlebigen Betrieb und dauerhafte Leistung,
  • interner Stromanschluß für mehr Zuverlässigkeit,
  • Standardvernetzung parallel, seriell und USB,
  • Optional: Interne Ethernet-Schnittstelle, interne Wireless LAN-Schnittstelle.

 


Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten

14.04.2010 OSD Schenck Automatisierungstechnik GmbH